Solarwärme schützt vor hohen Heizkosten

Solarthermie-Anlagen auf einem Hausdach
Keine Energiequelle steht in so großem Umfang zur Verfügung wie die Sonne. Wird ihre Kraft durch solarthermische Anlagen in Wärme umgewandelt, kann sie mit fast jedem anderen Heizungssystem im Eigenheim kombiniert werden. So lässt sich nicht nur die Umwelt, sondern auch der Geldbeutel entlasten.
Solarthermie-Anlagen sammeln über Flach- oder Röhrenkollektoren auf dem Hausdach die Sonnenenergie und machen diese für die Heizung und Warmwasserbereitung nutzbar. Über einen Pufferspeicher kann diese Wärme gespeichert werden, so dass auch dann Energie zum Heizen oder Duschen vorhanden ist, wenn die Sonne nicht scheint. Wer sich über diese und andere Möglichkeiten der energetischen Modernisierung informieren möchte, findet unter www.die-hauswende.de viele hilfreiche Tipps und qualifizierte Ansprechpartner vor Ort. (txn.)
txn-Foto: B.A.U.M./fotolia
K

Kommentare (01)

Schreibe einen neuen Kommentar

*