Heizungserneuerung: Höhere Zuschüsse sichern

Heizanlage im keller (Heizungserneuerung)

Die Gelegenheit für eine Heizungserneuerung ist günstig: Wer seine Heizungsanlage energieeffizient modernisiert oder austauscht, profitiert neben den aktuell niedrigen Zinsen von rund 2.500 Förderprogrammen. Angebote gibt es von Bund, Ländern und Gemeinden, teilweise sogar von Energieversorgern.

Heizungserneuerung – Fördergelder beantragen

Allerdings ist die Vielfalt an möglichen Zuschüssen für den sanierungswilligen Hausbesitzer kaum zu durchschauen. Erschwerend hinzu kommt die unübersichtliche Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten und Vorschriften. Ein neuer Informationsdienst verschafft nun einen besseren Durchblick – und damit auch mehr Fördergeld. Der spezielle Förderservice von Paradigma, Experte für ökologische Heizungssysteme, umfasst neben der Ermittlung der maximalen Finanzhilfe auch das Ausfüllen der Anträge. Das Prinzip ist denkbar einfach: Hilfreich ist eine Checkliste zum Download, die zusammen mit dem unterschriebenen Auftragsdokument und dem Angebot des Fachhandwerkers an den Förderservice geschickt wird. Der prüft dann, welche Förderungen es aktuell gibt und wie sie kombiniert werden können. Danach bereitet er die Förderanträge vor. Sind alle Voraussetzungen erfüllt und die Unterstützung bewilligt, steht dem Heizungseinbau nichts mehr im Wege. (Advertorial)

Foto: Paradigma/txn
D

Kommentare (02)

Schreibe einen neuen Kommentar

*